Ankündigungen

Aktuelles

© PS

20.-22.05.2016: Einkehrtag mit Bischof Wilhelm

Der Barmherzigkeit bedürfen alle Menschen!
weiter >

© Piotr Karas´

06.-08.05.2016:Seminaristentreffen in Wien

"Alle sollen eins sein: Wie der, Vater, in mir bist und ich in dir bin, sollen auch sie in uns sein, damit die Welt glaubt, daß...
weiter >

Mag. Maria Berghofer u. Dr. Bernd Oberndorfer - © PS

23. April 2016: Studientag–Krankenhausseelsorge

Sorge um die Kranken als einer der Grundaufträge für die Priester.
weiter >

Wort des Regens

Eine uns bekannte Weisheit sagt: Wichtiger als die Menschen zu lehren, Schiffe zu bauen, ist es, in ihnen die Sehnsucht nach dem weiten Meer zu wecken. Dieser Gedanke eignet sich gut für einen Vergleich mit der Priesterausbildung – man kann ihn nach unterschiedlichen Aspekten zum Ausdruck bringen. Etwa unter anderem so: Wichtiger als unendlich viel Handwerkszeug und pastorale „Tricks" zu lernen ist es, die Sehnsucht nach Christus zu wecken und wach zu halten.

In der Ausbildungsgemeinschaft geht es wesentlich darum, danach zu fragen, wo ER – Christus – wohnt; und von ihm erhalten wir die Antwort: Kommt und seht! (vgl. Joh 1,38f) Die Jünger gingen mit und blieben bei ihm. Die Sehnsucht nach Christus wird in uns gestillt, wenn wir BEI IHM BLEIBEN. Bei Christus bleiben bedeutet niemals, dass wir uns zur Ruhe setzen und die Hände in den Schoß legen. Im Gegenteil: das Bleiben in seiner Gegenwart beflügelt uns, kreativ den Hirtendienst auszuüben und uns senden zu lassen.

In diesem Sinn bitten wir auch Sie, liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, um Ihr Gebet für uns. Gott begleite auch Sie in seiner Liebe!

Herzlichst,

Ihr

Franz Josef Rauch, Regens

 

 

Foto: Gerd Neuhold, SONNTAGSBLATT für Steiermark, Fotografie und Marketing

 

Priester und Volk

Priester und Volk

 

Juni Ausgabe November
  2016  
PDF 2015 PDF
PDF 2014 PDF
PDF 2013 PDF
PDF 2012 PDF
PDF 2011 PDF
PDF 2010 PDF

 
 

Wochenlosung

 

 

Fotoserien

© Priesterseminar

Barocksaal

Nach umfangreichen Arbeiten, bei denen eine Tonanlage nach neuesten Standards eingebaut, die Beleuchtung aktualisiert, der Fußboden neu eingelassen und alles neu ausgemalt wurde erglänzt der Barocksaal in neuem Glanz. Hier einige Bilder davon.

© Priesterseminar

Refektorium

Das Refektorium ist mit einem großen Wandbild ausgestattet, das die Brotvermehrung darstellt.

© Priesterseminar

Kapelle

Die Fenster-Serie in der Kapelle des Grazer Priesterseminars wurde in den Jahren 1961 bis 1963 vom Künstler Rudolf Szyszkowitz gestaltet. Die neun Glasfenster stellen auf anschauliche Weise die Heilsgeschichte

Impressum

Für den Inhalt verantwortlich: Mag. Franz Josef Rauch (Regens), Bürgergasse 2, 8010 Graz

Verantwortlicher Redakteur: Ing. Markus Schöck (Seminarist)

Im Redaktionsteam: Margit Brunnthaler (Sekretariat Regens), Roman Kriebernegg (Seminarist), Mario Steinwender (Seminarst) Lukas Weissensteiner (Seminarist)

Für die Fotos verantwortlich:  Helmut Weiß (Seminarist), Oktavian Schrattel (Seminarist)

Diese Internetseite des Priesterseminars ist integriert in die Seite der Diözese Graz-Seckau www.katholische-kirche-steiermark.at. Für Technische Umsetzung und Haftungsausschluss gelten die Angaben im Impressum der diözesanen Internetseite.


Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK