© Piotr Karas

16.04.2019: Admissio Robert J. Thaler - Piotr Karas

16. April 2019: Admissio von Robert J. Thaler

Mit Freude und Dankbarkeit in den Dienst der Kirche

Am Dienstag in der Karwoche, dem 16. April 2019, nahm Diözesanadministrator Dompropst Msgr. Dr. Engelbert Guggenberger Robert J. Thaler, MSc unter die Kandidaten für die Diakonen- und Priesterweihe für die Diözese Gurk auf. 

Zu einer schlichten, wohl der Karwoche entsprechenden liturgischen Feier, einer Vesper, in der Kapelle des Bischöflichen Gurker Ordinariates in Klagenfurt, sind neben der Seminargemeinschaft auch Verwandte und Freunde des zu Sendenden gekommen. 

Der Diözesanadministrator betonte in seiner Predigt die Wichtigkeit des sakramentalen Priestertums, das nichts damit zu tun habe, jemand ,Besserer‘ zu sein, sondern sich vielmehr im Dienst an den und für die Menschen manifestiere. Besonders wichtig sei das Gebet für die anvertrauten Menschen. Das Gebet ist gleichzeitig aber auch eine Kraftquelle für den Dienst als Diakon und Priester, zumal in manch herausfordernder Zeit ein hoffnungsvoller Anker, den Gott in die stürmische See so mancher Zeiten wirft und dadurch Kraft verleiht. Der Diözesanadministrator bekundete außerdem seine Freude und Dankbarkeit, dass sich wieder einer bereit erklärt hat, als Diakon und Priester im Presbyterium der Diözese Gurk den Menschen zu dienen und „mit Jesus Christus den Menschen nahe zu sein“, wie es das diözesane Leitbild formuliert. 

Im Anschluss an die Vesper lud Diözesanadministrator Guggenberger noch zu einem gemeinsamen Abendessen. 

Unseren Bruder Robert wünschen wir ein zuversichtliches Hingehen auf die Diakonen- und Priesterweihe und versichern ihn das begleitende Gebet. 

Michael Rossian





Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK